ortsbeiräte

Ihre Ansprechpartner/innen vor Ort

Die Ortsbeiräte üben eine Mittlerrolle zwischen der Bevölkerung in den Stadtteilen und der Stadtverordnetenversammlung aus. Ihre Aufgabe ist es, sich mit den Anliegen der Einwohnerinnen und Einwohner “vor Ort” zu befassen.

Gemäß der Hauptsatzung der Stadt Frankfurt am Main gibt es 16 Ortsbezirke. Für jeden einzelnen wird ein Ortsbeirat eingerichtet; in Frankfurt gibt es Ortsbeiräte seit 1972.

Die Mitglieder des Ortsbeirates werden von den Bürgerinnen und Bürgern des Ortsbezirks gleichzeitig mit der Gemeindevertretung bzw. der Stadtverordnetenversammlung für die Dauer von fünf Jahren gewählt.

Der Ortsbeirat besteht aus mindestens drei, höchstens neun Mitgliedern, in Ortsbezirken mit mehr als 8000 Einwohnern aus höchstens neunzehn Mitgliedern. Die genaue Anzahl wird in der Hauptsatzung festgelegt.

Die Ortsbeiratsmitglieder sind ehrenamtlich tätig. Die Ortsbeiräte tagen in der Regel einmal im Monat. Ihre Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich und beginnen meist mit einer Fragestunde, in der sich die Einwohnerinnen und Einwohner mit ihren Problemen, Wünschen oder Anregungen direkt an die Stadtteilpolitiker/innen wenden können.

Welcher CDU-Ortsbeirat vertritt meinen Stadtteil?

Abonnieren Sie unseren Newsletter!