ortsbeirat 6

Goldstein, Griesheim, Höchst, Nied, Schwanheim, Sindlingen, Sossenheim, Unterliederbach, Zeilsheim

Goldstein ist eine Siedlung im Osten des Stadtteils Schwanheim. Als letzte Stadtrandsiedlung entstand sie Anfang der 1930er Jahre südlich des Mains vor dem Frankfurter Stadtwald. Im Ostteil der Siedlung finden sich mit der Bürostadt Niederrad zahlreiche Hochhäuser.

Griesheim grenzt im Süden an den Main und bietet im Ortszentrum ein breites Angebot an Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie. Am westlichen Ortsrand liegt der Industriepark Griesheim. Das beliebte Mainuferfest lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

An der Mündung der Nidda in den Main liegt Höchst. Als Zentrum des Ortsbezirks Frankfurt-West besitzt es mit dem Industriepark Höchst einen der größten Industriestandorte Deutschlands. Besonders sehenswert ist die Altstadt, die unter Denkmalschutz steht und eine Vielzahl wunderschöner Fachwerkhäuser bietet. Die karolingische Justinuskirche aus dem 9. Jahrhundert ist das älteste erhaltene Gebäude in Frankfurt.

Nied ist geprägt durch seine über 50 Vereine, die für ein reges Leben in diesem Stadtteil sorgen. Darüber hinaus lädt eine ausgeprägte Naturlandschaft, wie der Niedwald, zur Erholung ein und sind ein beliebtes Ausflugsziel.

Auch Schwanheim begeistert mit seiner vielfältigen Naturlandschaft, wie dem Naturschutzgebiet Schwanheimer Düne. Bekannt sind auch die Schwanheimer Alteichen mit ihrer rund 500-jährigen Geschichte. Sehenswert sind auch die vielen Gebäude im klassizistischen und neugotischen Stil. Das beliebte Schwanheimer Ufer direkt am Main, lädt zum gemütlichen Flanieren ein.

Sindlingen, das sich im Süden an den Mainbogen schmiegt, ist seit 1928 Teil von Frankfurt. Wirtschaftlich profitiert der Stadtteil vom angrenzenden Industriepark Höchst. Das Sindlinger Mainufer ist mit 88 Metern über dem Meeresspiegel der tiefstliegende Punkt von Frankfurt.

Das im Nordosten des Ortsbezirks gelegene Sossenheim wird geprägt durch seine Siedlungsbauten aus den 1960er bis 1970er Jahren. Im Andenken an den bekannten Karikaturisten und langjährigen Einwohner des Stadtteils ist die Chlodwig-Poth-Anlage im Sossenheimer Unterfeld nach ihm benannt.

Unterliederbach hat seinen Namen vom Liederbach, einem Zufluss des Mains, der am alten Ortskern vorbeifließt. Seit 1928 ist der Ort Teil von Frankfurt. Mit der Jahrhunderthalle beherbergt Unterliederbach eine der bekanntesten Konzert- und Kongresshallen von Frankfurt. in der bereits Künstler wie James Brown, Janis Joplin, ABBA und Frank Sinatra aufgetreten sind.

In Zeilsheim konnte der dörfliche Charakter des Ortskerns weitgehend erhalten werden. Außerdem findet sich hier mit der Zeilsheimer Kolonie, die letzte vollständig erhaltene Arbeitersiedlung der ehemaligen Farbwerke Höchst. Die Bürger engagieren sich in fast 50 Vereinen und sorgen so für einen höchst lebendigen Stadtteil.

Quelle: Wikipedia / Stadt-Frankfurt.de

CDU im Ortsbeirat 6

Markus Wagner

CDU-Fraktionsvorsitzender Ortsbeirat 6

Telefon: 069 – 380 37 60

Verbindungsstadtverordneter