ortsbeirat 9

Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim

Dornbusch verdankt seinen Namen wirklich der Tatsache, dass es an der Wende zum 20. Jahrhundert noch fast ausschließlich aus Dornbüschen bestand, die vermutlich einen Teil der Frankfurter Landwehr im späten Mittelalter darstellten. Berühmt ist der Stadtteil vor allem durch das Funkhaus am Dornbusch des Hessischen Rundfunks, obwohl der Bau streng genommen zum Nordend gehört. Der berühmte Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki hatte in Dornbusch sein Zuhause.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts nannte man Eschersheim scherzhaft „Das Charlottenburg von Frankfurt“, da es wie der Berliner Stadtteil Charlottenburg mit gehobenen Ansprüchen und frei von Industrie war. Der Stadtteil beherbergt mit der Eschersheimer Landstraße eine der längsten und bekanntesten Straßen Frankfurts. Die zentrale Verbindung hatte eine besondere Bedeutung für die Entwicklung der gesamten Stadt. An ihrem Startpunkt, dem Eschenheimer Tor, steht der Eschenheimer Turm – der Schauplatz der bekannten Volkssage vom “Neuner in der Wetterfahne”.

Quelle: Wikipedia / Stadt-Frankfurt.de

CDU im Ortsbeirat 9

Lothar Stapf

CDU-Fraktionsvorsitzender Ortsbeirat 9

christiane loizides
Dr. NILS KÖSSLER