ortsbeirat 11

Fechenheim, Riederwald, Seckbach

Fechenheim war ursprünglich ein kleines Fischerdorf im Mainbogen, das das bereits 977 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Heute ist es geprägt von zahlreichen Gewerbegebieten. Erholung bieten das Fechenheimer Mainufer und der Fechenheimer Wald.

Frankfurt Riederwald dagegen ist ein sehr junger Stadtteil. 1910 als Arbeitersiedlung gegründet, wird die Architektur bis heute von den zahlreichen Gebäuden bestimmt, die bis in die “goldenen Zwanziger” hier entstanden sind. Eine Besonderheit von Riederwald ist, dass fast alle Straßen im Ort nach berühmten Nationalökonomen, wie Raiffeisen oder Schulze-Delitzsch, benannt sind.

Seckbach ist, wie Fechenheim, ebenfalls aus einem ursprünglich eigenständigen Dorf hervorgegangen. Das erkennt man noch heute gut am historischen Ortskern, der eines der am besten erhaltenen fränkischen Fachwerk-Ensembles in ganz Frankfurt beheimatet. Darüber hinaus bietet Seckbach eine vielfältige Naturlandschaft. Zahlreiche Grünanlagen laden ebenso zur Erholung ein, wie das sieben Hektar große Naturschutzgebiet “Seckbacher Ried”. Der Lohrberg – die höchste Erhebung Frankfurts – bietet einen sensationellen Panoramablick über die Stadt.

Quelle: Wikipedia / Stadt-Frankfurt.de

CDU im Ortsbeirat 11

Benjamin Wiewiorra

CDU-Fraktionsvorsitzender Ortsbeirat 11

sybill meister

Verbindungsstadtverordnete