Pressemitteilung 22.06.2022

Christiane Loizides: „Clearing von Euro-Derivaten nach Frankfurt holen!“

Börse Frankfurt

CDU-Fraktion fordert mehr Einsatz im Magistrat für den Finanzplatz Europas

Für die wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Christiane Loizides, ist der Frankfuter Magistrat zu wenig aktiv für die Arbeitsplätze am Finanzplatz: „Wir fordern die Koalition auf, den Finanzstandort Frankfurt zu stärken und endlich ein klares Signal auszusenden: Frankfurt will in der EU die führende Finanzmetropole sein!“

Finanzstandort sichern – Arbeitsplätze erhalten

Für die Stadtverordnete verfüge Frankfurt über die richtigen Rahmenbedingungen, um zusätzliche Institute der Geldwirtschaft nach Frankfurt zu holen: „Mit einem handlungsunfähigen Oberbürgermeister an der Spitze sind Initiativen Richtung Bund und Land für Neuansiedlungen leider derzeit schwer möglich. Aber auch aus den Koalitionsfraktionen hört man zum Finanzplatz rein gar nichts. Das muss sich im Interesse Frankfurts ändern!“, verweist Loizides auf einen aktuellen Antrag der CDU, durch den der Magistrat für die Durchführung des Verfahrens zur Verrechnung von Euro-Derivaten am Frankfurter Finanzplatz werben soll. „Um weitere Gefahren für die Finanzstabilität zu vermeiden, muss die EU ihre Abhängigkeit von London beim Derivate-Handel verringern“, so die Wirtschaftspolitikerin. Frankfurt sei der geeignete Ort für die wichtige Clearingstelle, über die Handelsgeschäfte mit abgeleiteten Wertpapieren, so genannten Derivaten, in Euro abgewickelt würden.

Zieht die Branche aus London ab, muss Frankfurt bereitstehen!

Das Euro-Derivate-Clearing werde trotz des Brexits weiterhin in der Londoner „City“ durchgeführt. „Die EU-Länder nehmen auf eigenes Risiko in Kauf, dass die zentrale Verrechnung von Euro-Derivatetransaktionen in einem EU-Drittland erfolgt, das nicht mehr an die EU-Rechtsgrundlagen gebunden ist. Zieht die Branche aus London ab, muss Frankfurt bereitstehen! Paris hat unseren Finanzplatz erst kürzlich bei der Neuvergabe des Sitzes der European Banking Authority (EBA) ausgestochen. Ähnliches sollte sich nicht wiederholen! Die infrastrukturellen Voraussetzungen, um das Clearing für Euro-Derivatepapiere innerhalb der EU durchzuführen, sind in Frankfurt mit der Deutsche-Börse-Sparte Eurex Clearing vorhanden. Deshalb sollte sich die Stadtregierung stärker für die Durchführung dieser Wertpapiergeschäfte am hiesigen Finanzplatz einsetzen“, so Loizides.

Hier geht’s zum Antrag

© Bild: dpa picture alliance | Arne Dedert

Wirtschaftspolitische Sprecherin

Folgen Sie uns auf Social Media