Plenarsitzung 20.10.2022

unsere fragen an den magistrat

Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass die mündlich beantworteten Fragen des Magistrats in schriftlicher Form erst mit dem Wortprotokoll ca. vier Wochen nach der Plenarsitzung erscheinen. Wir stellen diese dann umgehend online.

Koalition lässt Bahnhofsviertel im Stich!

Im Herbst 2020 hatte die CDU-Fraktion im Römer ein innovatives Konzept vorgestellt, um auf die deutlich verschlechterte Lage im Bahnhofsviertel zu reagieren. Unter dem Titel „Klare Regeln & echte Hilfen“ sollte der Frankfurter Weg weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse aller Betroffenen reagiert werden, d.h. Drogenkranke ebenso wie Anwohner, Gastronomen, Geschäftsleute und Touristen. Grüne und SPD haben das in der alten Koalition leider verhindert.

Im Plenum am 22.09.2022 tat der Magistrat dennoch so, als ob er seitdem viel unternommen habe.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wann hat der Gesundheitsdezernent mit dem hessischen Generalstaatsanwalt gesprochen, um eine Duldung von Ameisenhandel in Druckräumen über § 31a Abs. 1 BtMG zu erreichen?

FRAGESTELLER

Dr. Albrecht Kochsiek

Heizen in Schulen und Kitas

Die Verordnung der Bundesregierung zur Sicherung der Energieversorgung schreibt vor, dass Arbeitsräume in Gebäuden der öffentlichen Hand auf maximal 19 °C beheizt werden dürfen. Ausgenommen sind Krankenhäuser, Schulen und Kitas. An diese Vorgabe muss sich auch die Stadt Frankfurt halten. Allerdings ist noch nicht klar, welche Raumtemperaturen Schulen und Kitas in Frankfurt haben sollen. Dies führt zu großen Verunsicherungen bei Eltern, Kindern und Schülern/innen sowie bei Lehrer/innen und Betreuer/innen.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Auf welche Raumtemperatur sollen Schulen und Kitas in diesem Winterhalbjahr beheitzt werden und was sind die Gründe dafür?

FRAGESTELLERIN

Anita Akmadza

Haus des Jugendrechts

Im Jahr 2011 wurde das erste Haus des Jugendrechts in Frankfurt als Modellprojekt eröffnet. Unter der Sozialdezernentin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld wurde das Modell weiter vorangetrieben und neue Häuser eingeweiht. Sie sind inzwischen fester Bestandteil im Kampf gegen Jugendkriminalität. Die derzeit vorhandenen Häuser des Jugendrechts sind für die westlichen, nördlichen und südlichen Stadtteile zuständig.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Ist für die östlichen Frankfurter Stadtteile ebenfalls die Errichtung eines Haus des Jugendrechts geplant und wann ist mit dessen Eröffnung zu rechnen?

FRAGESTELLER

Martin-Benedikt-Schäfer

Benachrichtigung Bürgerentscheid

Viele Wählerinnen und Wähler erhalten derzeit ihre Abstimmungsbenachrichtigung für den Bürgerentscheid zur Abwahl des Oberbürgermeisters – ohne zu wissen, was das ist, und zum Teil, ohne es zu verstehen.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Hält er es für angebracht, weitere Informationen auch in den fünf meistgesprochenen Fremdsprachen in Frankfurt elektronisch anzubieten, etwa als Infokachel auf den Seiten der Stadt in den sozialen Netzwerken?

FRAGESTELLER

Dr. Nils Kößler

Koalition lässt Bahnhofsviertel im Stich! - Teil 2

Im Herbst 2020 hatte die CDU-Fraktion im Römer ein innovatives Konzept vorgestellt, um auf die deutlich verschlechterte Lage im Bahnhofsviertel zu reagieren. Unter dem Titel „Klare Regeln & echte Hilfen“ sollte der Frankfurter Weg weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse aller Betroffenen reagiert werden, d.h. Drogenkranke ebenso wie Anwohner, Gastronomen, Geschäftsleute und Touristen. Grüne und SPD haben das in der alten Koalition leider verhindert.

Im Plenum am 22.09.2022 tat der Magistrat dennoch so, als ob er seitdem viel unternommen habe.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wann hat der Gesundheitsdezernent mit dem hessischen Gesundheitsminister gesprochen, um die Duldung von Ameisenhandel in der hessischen Konsumraumverordnung zu erreichen?

FRAGESTELLER

Verena David

Gender-Toiletten

Im Südbahnhof werden sogenannte „Unisex-” oder auch „Gendertoiletten“ gebaut. Die Planung sieht dabei einen gemeinsamen Raum vor, in dem sich Toiletten und Urinale befinden und die von allen Geschlechtern genutzt werden sollen. Insbesondere bei den Frauen – und hier wiederum den Seniorinnen – löst dies Ängste aus. Nicht nur der Verlust der Intimsphäre beunruhigt, sondern auch die aus der Gemeinsamkeit entstehende erhöhte Gefahr sexueller Belästigung.

Auch für neue Schulen sind Unisex-Toiletten vorgesehen und stoßen auf heftigen Widerstand der Schulgemeinde.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

An welchen Orten in der Stadt sind Gendertoiletten vorgesehen und was unternimmt der Magistrat, um Ängste abzubauen und Nutzer und Nutzerinnen zu schützen?

FRAGESTELLERIN

Claudia Korenke

Tagespflegepersonen

Laut Berichten von langjährigen Tagespflegepersonen hören in letzter Zeit immer mehr Tagespflegepersonen auf, diesen Beruf auszuüben, oft auch solche, die diesen Beruf 10 und mehr Jahre ausgeübt haben. Andere berichten, dass sie fast nur noch Anfragen zur Betreuung nach der Grundschule (als Ersatz für eine nicht vorhandene Hort-Betreuung) erhalten und von diesen finanziell nicht leben können.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wie ist die aktuelle Anzahl an aktiven Tagespflegepersonen in den einzelnen Bereichen (U3, Ü3, Grundschulbetreuung) und was kann/möchte die Stadt dagegen tun, dass viele langjährige Tagesmütter und -väter als Fachkräfte nicht mehr zur Verfügung stehen?

FRAGESTELLERIN

Sara Steinhardt

Solar- und Photovoltaikanlagen

Frankfurt soll klimaneutral werden. Hierzu tragen erneuerbare Energien in erheblichem Maße bei. Insbesondere der Ausbau von Solar- und Photovoltaikanlagen soll forciert werden, um die ambitionierten Ziele zu erreichen. Die Stadt, ihre Gesellschaften sowie Gebäude, in denen die Stadt Mieterin ist, verfügen über große Dachflächenkapazitäten, die einen enormen Teil zum Ausbau solcher Anlagen beitragen könnten.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wie groß ist die Gesamtfläche der Dächer in städtischem Eigentum oder im Eigentum städtischer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften und wie viel Strom könnte kurzfristig durch einen zügigen Ausbau von PV-Anlagen hier erzeugt werden?

FRAGESTELLER

Yannick Schwander

LED-Flutlichtanlagen Sportplätze

Seit 2021 werden im Rahmen eines städtischen Programms die Flutlichtanlagen der Sportplätze auf LED umgerüstet. Die Umrüstung aller Flutlichtanlagen soll bis 2025 abgeschlossen sein.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welche Sportanlagen im Stadtgebiet verfügen bereits über die neuen LED und wann genau sollen die, die noch keine LED-Flutlichtanlagen haben, umgerüstet werden?

FRAGESTELLERIN

Carolin Friedrich

Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLA)

Die Stadtverordnetenversammlung ist sich bzgl. der Bedeutung der Ansiedlung der europäischen Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLA) in Frankfurt einig.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welche Vertreter des Magistrats haben jeweils wie viele Gespräche in diesem Jahr mit Vertretern vor Ort im EU-Parlament und/oder im EU-Rat in Brüssel geführt, um für die Ansiedlung der Behörde AMLA in Frankfurt zu werben?

FRAGESTELLERIN

Dr. Veronica Fabricius

Stillstand Kaiserleikreisel

Für Bürgerinnen und Bürger, die zu Hauptverkehrszeiten den Kaiserleikreisel unter dem Eindruck des Stillstandes der Arbeitstätigkeit passieren müssen, stellt sich angesichts der dortigen Verweildauer die Frage, wie lange dieser Zustand dort noch anhält.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wann ist mit einer Beendigung der Umbaumaßnahmen am ehemaligen Kaiserleikreisel zu rechnen?

FRAGESTELLER

Christian Becker

Schutz kritische Infrastruktur

Kritische Infrastruktur in Europa steht ganz aktuell im Fokus von Terroristen bzw. fremden Mächten. Anschläge können auch in Deutschland nicht mehr ausgeschlossen werden.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Was unternimmt der Magistrat für die Sicherheit der wichtigen, teils sehr sensiblen Infrastruktur in Frankfurt und welche Erkenntnisse liegen ihm dazu vor?

FRAGESTELLER

Robert Lange

Turnerschaft 1856 Griesheim e.V.

Die Turnerschaft 1856 Griesheim e.V. hat einen Antrag zur Neuanlage von vier Tennisplätzen aus Sportfördermitteln gestellt und dazu im Frühjahr 2022 einen Zwischenbescheid des Sportamtes erhalten. Die vorhandenen Tennisplätze mit Deckenmaterial Canada-Tenn können nur noch zu hohen Kosten ertüchtigt werden, weil geeigneter Belag aus Übersee importiert werden muss. Um langfristig zu sparen, will der Verein die Tennisplätze grundsanieren und den Belag auf rotes Ziegelmehl umstellen.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wann erhält die Turnerschaft Griesheim eine endgültige Antwort auf ihren Antrag?

FRAGESTELLER

Ömer Zengin

Tarif Taxifahrten

Das Taxigewerbe hat aufgrund der Corona-Pandemie schwierige Jahre mit großen Umsatzverlusten hinter sich. Aufgrund der Energiekrise und der geänderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen kommen nun neue Herausforderungen auf die Branche zu. Im Rahmen der Novelle des Personenförderungsgesetzes ist es außerdem jetzt möglich, Festpreise für Bestellfahrten einzuführen. Diese hätten große Vorteile für die Fahrgäste.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wann und in welcher Form wird er auf den Antrag reagieren, mit dem das Taxigewerbe im Main dieses Jahres beantragt hat, den Frankfurter Taxitarif anzupassen.

FRAGESTELLERIN

Christina Ringer

Busverbindungen religiöse Gemeinden

In der Salzschlirferstraße in Fechenheim-Nord sind ein christliches Zentrum, eine Moschee und ein hinduistischer Tempel ansässig, die aufgrund des Mangels an Parkplätzen und der dezentralen Lage im Industriegebiet vor allem mit dem ÖPNV erreicht werden. Alle Gemeinden wünschen sich dringend mehr Busfahrten am Wochenende, insbesondere sonntags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr. Dann finden regelmäßig religiöse und kulturelle Veranstaltungen statt, an denen ältere Gemeindemitglieder ohne eine gute ÖPNV-Anbindung nicht teilnehmen können.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welche Möglichkeit sieht der Magistrat, in Rücksprache mit den Gemeinden zusätzliche Busfahrten an Sonntagen bereitzustellen?

FRAGESTELLERIN

Anita Akmadza

Schulbusse Mosaikschule

Mitte Juni des Jahres erschien die Ausschreibung zur Beförderung von Kindern mit eingeschränkter Wegefähigkeit für den Transfer der Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule in der Nordweststadt ab Januar 2023. Dem Vernehmen nach ist das Bieterverfahren nun abgeschlossen und die Magistratsvergabekommission tagte am 18.10. in der Sache. Schulgemeinde und Eltern warten bereits seit langem auf das Ergebnis des langwierigen und abstimmungsintensiven Prozesses.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welcher Bieter hat den Zuschlag bekommen und kann der Anbieter den Transport mit den von Eltern und Schulgemeinde erbetenen Kleinbussen durchführen?

FRAGESTELLER

Verena David

Wartezeiten-Anzeiger Bockenheimer warte

An der Straßenbahnhaltestelle „Bockenheimer Warte“ der – häufig verspäteten – Linie 16 gibt es bis heute in beide Richtungen keinen dynamischen Wartezeiten-Anzeiger. Auf diesen Mangel wurde in der Fragestunde am 27.06.2019 und damit vor mehr als drei Jahren (!) bereits hingewiesen. Damals wurde Abhilfe „ab 2020“ angekündigt.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Hält der Magistrat im Jahr 2022 die Information der Fahrgäste über die verbleibende Wartezeit nicht für einen wesentlichen Standard, den ein attraktiver öffentlicher Nahverkehr durchweg bieten müsste?

FRAGESTELLER

Dr. Nils Kößler

Fernwärme

Fernwärme wurde bisher immer als energieeffiziente und umweltfreundliche Art der Wärmeenergieversorgung angesehen. Umso überraschender sind die deutlichen Preissteigerung auch für Fernwärme für die Menschen, die in Frankfurt Fernwärme beziehen. Dies führt zu starken finanziellen Belastungen und zu Sorgen.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welche Möglichkeiten sieht er, preisdämpfend auf die stark gestiegenen Fernwärmepreise einzuwirken?

FRAGESTELLERIN

Sabine Fischer

Discgolf

Discgolf, ein Frisbeesportspiel, ist ein Sport für Jedermann, bei dem Bewegung in der Natur, Spielspaß und soziales Miteinander geboten und gefördert wird. Obwohl niederschwellige und kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote in öffentlichen Anlagen sehr wichtig sind, hat die Stadt Frankfurt bisher keinen Discgolf-Parcours ermöglicht. Konkrete Standortvorschläge wurden mit Hinweis auf “vielfältige Anforderungen” abgelehnt. Und die Ergebnisse der in der ST 1691 vom 17.09.2021 für den Ortsbezirk 6 angekündigten Prüfung bisher nicht mitgeteilt.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welche Anforderungen müssen zur Errichtung eines Discgolf-Parcours erfüllt werden und auf welchen Flächen in Frankfurt bzw. im Frankfurter Westen ist dies möglich? Wann ist mit einer Beendigung der Umbaumaßnahmen am ehemaligen Kaiserleikreisel zu rechnen?

FRAGESTELLERIN

Susanne Serke

Nachbarschaftsstraßen

Für die Sommermonate 2022 war der Magistrat beauftragt worden, in verschiedenen Stadtteilen 15 Nachbarschaftsstraßen zu ermitteln, die an den Sonntagnachmittagen für den Individualverkehr gesperrt werden können.

Insbesondere sollten Stadtteile definiert werden, in denen ein hoher Kinderanteil gegeben ist und Grünanlagen nur schwer erreichbar sind. Die möglichen Nachbarschaftsstraßen sollten öffentlich vorgestellt und es sollten Patenschaften für die Betreuung gesucht werden.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wie viele Straßen konnten nach Beteiligung der Bürger in den Sommermonaten als Nachbarschaftsstraßen ausgewiesen werden?

FRAGESTELLERIN

Christina Ringer

Kommunikation Baustellen

In Nieder-Erlenbach wurden jüngst Arbeiten im öffentlichen Straßenraum begonnen. Hierfür hat die ausführende Firma kurzfristig eine große Anzahl an Parkplätzen als Bauaufstellfläche beschlagnahmt. An einem Tag wurde dann ohne Information eines Großteils der Anwohner das Trinkwasser abgestellt. Bis heute wissen viele Anwohner nur aufgrund der Nachfrage bei den Arbeitern der ausführenden Firma, was genau die Maßnahme beinhaltete. Auch der Ortsbeirat war nicht informiert.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wie kommuniziert der Magistrat derlei Arbeiten im öffentlichen Raum und wie stellt er sicher, dass auch Arbeiten im Auftrag städtischer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften ordentlich und rechtzeitig kommuniziert werden?

FRAGESTELLER

Yannick Schwander

Überschwemmungen in Nieder-Eschbach

In der näheren Vergangenheit kam es zu erheblichen Überschwemmungen in Nieder-Eschbach. Es sind Keller und Autos vollgelaufen und es wurden Baumstämme angeschwemmt. Anfragen des Ortsbeirats nach Unterstützungsmaßnahmen wie einem Frühwarnsystem, Retentionsflächen und eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bad Homburg haben leider nicht zu nachhaltigen Erfolgen geführt.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Mit welchen Maßnahmen möchte er die Bürgerinnen und Bürger in Nieder-Eschbach unterstützen?

FRAGESTELLER

Dr. Sascha Vogel

Sportunterricht IGS West

Aufgrund eines Wasserschadens kann die Dreifeld-Sporthalle in der IGS West derzeit nicht genutzt werden. Der Sportunterricht für die Schülerinnen und Schüler findet aktuell auf dem Schulhof statt. Das ist aber, insbesondere mit Blick auf die kommende nasskalte Jahreszeit, keine langfristige Lösung. Eine Alternative scheint aber nicht in Sicht, und auch die benachbarten Schulen haben keine bzw. nicht ausreichende Räumlichkeiten für den Sportunterricht.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wie wird sichergestellt, dass der Sportunterricht an der IGS West weiterhin uneingeschränkt angeboten werden kann bzw. wo findet der Unterricht statt?

FRAGESTELLERIN

Susanne Serke

Bewohnerparken Ostend

In dem Gebiet zwischen Wittelsbacherallee/Saalburgallee/Röderbergweg/Habsburgerallee hat der Parkdruck unter anderem durch Pendler-Fahrzeuge weiter zugenommen. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass es dort kein Bewohnerparken und keine Parkraumbewirtschaftung gibt, in den angrenzenden Quartieren aber schon. Auch werden dort vermehrt Wohnmobile abgestellt. In der Folge wird durch das Zuparken von Einmündungen und Gehwegen der Bewegungsraum von Fußgängern immer mehr eingeschränkt.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wann wird in diesem Bereich das Bewohnerparken oder eine Parkraumbewirtschaftung eingeführt und was kann gegen das Abstellen von Wohnmobilen in Wohnvierteln getan werden?

FRAGESTELLER

Ömer Zengin

Duschanlagen saalbau

Im Saalbau Nidda im Stadtteil Bonames können umliegende Sportvereine bisher die Duschen nutzen. Wie zu erfahren war, sind die Duschanlagen zwischenzeitlich komplett geschlossen worden. Auch in anderen Saalbauten, zum Beispiel Zeilsheim, stehen Duschen und Umkleiden für Sportvereine gar nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Sportlerinnen und Sportler beklagen, bei allem Verständnis für aktuelle Sparmaßnahmen, dass die Saalbau hier nicht mit Temperatursenkungen arbeitet oder die Duschen wenigstens mit Kaltwasser anbietet. Insbesondere für die Jugendarbeit ist das nach der Corona-Pandemie ein erneuter Rückschlag. 

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welchen Kompromiss wird der Magistrat mit der Saalbau den Sportvereinen anbieten?

Die Antwort wurde mündlich gegeben.

FRAGESTELLERIN

Carolin Friedrich

Schwimmbecken Wöhlerschule

Seit dem 29.06.2021 ist das Schwimmbecken an der Wöhlerschule wegen eines Wasserschadens nicht nutzbar. Nicht nur für die Wöhlerschule, auch für 2 Vereine und 8 weitere Schulen entfällt daher der Schwimmunterricht. Erst sollte Ende 2021 wiedereröffnet werden, inzwischen ist nicht einmal klar, ob es Ende 2022 soweit sein wird, da aktuell die Arbeiten ruhen. Laut Bildungsdezernat fehlt ein Ersatzteil.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welche Bauteile fehlen genau (Anzahl, Hersteller, Typbezeichnung) und welche Schritte hat die Stadt zusammen mit dem beauftragten Bauunternehmen unternommen, um alternative Quellen für deren Bezug oder gebrauchte Ersatzteile ausfindig zu machen?

FRAGESTELLERIN

Sara Steinhardt

Grundstück St. Christophorus

Zu hören ist, dass derzeit alle andere Varianten der Weiterbehandlung des ggf. vom Abriss bedrohten katholischen Kirchorts St. Christophorus zurückgestellt werden, solange die Stadt Frankfurt das Grundstück in Preungesheim als Schulstandort prüft und entwickelt.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Welche Planungen bzw. Nutzungen plant er in Sachen St. Christophorus und wann sollen die Planungen dazu öffentlich vorgestellt werden?

FRAGESTELLER

Robert Lange

Umgestaltung Schelmenburgplatz

Bereits im Juni 2017 wurde die Planung für die Umgestaltung des Schelmenburgplatzes in Bergen-Enkheim mit dem Ortsbeirat abgesprochen und schließlich vorgestellt. Seitdem warten die Bergen-Enkheimer auf die Sanierung. Obwohl die Planungen abgeschlossen sind, verzögert sich der Baubeginn wegen dezernatsübergreifenden Fragestellungen.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Um welche Fragestellungen handelt es sich und wann können die Bergen-Enkheimer endlich mit der zugesagten Sanierung ihres Platzes rechnen?

FRAGESTELLER

Martin-Benedikt-Schäfer

Cybersicherheit und Datenschutz

In der aktuellen Situation ist das Thema Cybersicherheit und Datenschutz wieder verstärkt in den Vordergrund gerückt. Insbesondere da das Thema Home-Office und Remote-Work an Wichtigkeit gewinnt, gilt es hier besondere Vorsicht und Gründlichkeit walten zu lassen. 

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Mit welchen konkreten technischen Lösungen greift die Stadtverwaltung sowohl im Büro als auch im Home-Office auf die Server der Stadt Frankfurt zu und wie werden diese abgesichert?

FRAGESTELLER

Dr. Sascha Vogel

Sonderausschuss Controlling

Wie in jedem Ausschuss der Stadtverordnetenversammlung sind auch bei jeder Sitzung des neuen Sonderausschusses für Controlling und Revision zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt anwesend. Die dabei anfallenden Arbeitsstunden gehen anderen dienstlichen Tätigkeiten verloren, sofern sie nicht als angeordnete Überstunden besonders vergütet werden.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Auf wie viele Arbeitsstunden summiert sich die Anwesenheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Frankfurt in den bisherigen 11 Sitzungen dieses Sonderausschusses und welche Personalkosten sind dafür rechnerisch entstanden?

FRAGESTELLERIN

Dr. Veronica Fabricius

Buchrainplatz

Bürgerinnen und Bürger haben sich beschwert, dass die auf dem Buchrainplatz befindliche Uhr demontiert worden und bislang keine neue Uhr aufgestellt worden ist.

ICH FRAGE DEN MAGISTRAT:

Wann ist mit der Aufstellung einer Uhr auf dem Buchrainplatz zu rechnen?

FRAGESTELLER

Christian Becker

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Folgen Sie uns auf Social Media