Prof. Dr. Johannes Harsche

“Ich setze mich im Sonderausschuss Dom-Römer sowie im Ausschuss für Gesundheit und Soziales für Sie ein.”

Griesheim, Goldstein, Höchst, Nied, Schwanheim, Sindlingen, Sossenheim, Unterliederbach, Zeilsheim

Adelonstr. 13

65929 Frankfurt am Main

Telefon: 0171 – 781 80 88

j.harsche@icloud.com

Ausbildung/Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter; außerplanmäßiger Professor

Biographie:

Bekenntnis: Katholisch

  • Abitur am Landgraf-Ludwigs-Gymnasium Gießen;
  • Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank Filiale Gießen; Berufstätigkeit in der Filiale Gießen und der Niederlassung Frankfurt am Main;
  • Wehrdienst bei der 3. Batterie / Panzerartilleriebataillon 135 in Wetzlar;
  • Studium zum Diplom-Volkswirt und Diplom-Agraringenieur in Gießen, Göttingen, Edinburgh und Angers;
  • Aufenthalte in Schleswig-Holstein (im Raum Husum) und in Madrid;
  • Promotion, Habilitation in Agrarökonomie; Privatdozent; zudem Lehrtätigkeit an der Frankfurt School of Finance & Management und der Technischen Hochschule Mittelhessen;
  • außerplanmäßiger Professor an der Justus-Liebig-Universität Gießen;
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung einer Wirtschaftsförderungsinstitution; Betriebsrat;
  • seit 1986 in der CDU und der CDA;
  • 2004 bis 2005 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen;
  • im Vorstand des CDU-Stadtbezirksverbands Höchst-Unterliederbach und des CDA-Kreisverbands Frankfurt am Main;
  • Tätigkeit im Kirchenverwaltungsrat von St. Josef in Höchst und im Pfarrgemeinderat von St. Albertus in Gießen;
  • Sozialbezirksvorsteher in Höchst von 2007 bis 2012;
  • Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt am Main seit 2013;
  • Tätigkeit im Schöffenamt am Amtsgericht Frankfurt am Main und am Amtsgericht Gießen.

Funktionen:

Mitglied des Präsidiums; Mitglied des Ausschusses für Soziales und Gesundheit; Mitglied des Verkehrsausschusses; Mitglied des Sonderausschusses “Dom-Römer”; Mitglied des 2. Akteneinsichtsausschusses “Nutzung öffentlicher Flächen”

Zuständig für: Unterliederbach, Zeilsheim, Schwanheim, Griesheim, Höchst, Nied, Sindlingen, Sossenheim; Ortsbeirat 6